LBE Logo altAnhand der wenigen Bilder, die Fotos mit Personenzugwaggons zeigen, läßt sich vermuten, daß die LBE bei der Beschaffung der Personenwaggons sich an das Beschaffungsprogramm der preußischen Staatsbahn anlehnte und daß damit auf den Gleisen der LBE die gleichen Personenwaggons zu sehen waren, wie auf den Gleisen der Staatsbahn.

 Wagen Personenwagen Bild 01  Wagen Personenwagen Bild 02
Verschub der Dampfmotorkleinlok mit 3 achsigen
preuß. Abteilwagen
Lok 35 (eine P 4) beim Verschub von Abteilwagen

Eine Erinnerung an den Kriegsausbruch 1914
Wagen Personenwagen Bild 03
Durch Zufall konnten wir kürzlich ein Bild erwerben, das die Abfahrt des Regiments Lübeck an die Front zeigt. Es ist in den ersten Augusttagen 1914 aufgenommen. Wievile von den tapferen deutschen Soldaten, die hier ihren Angehörigen ein letztes Lebwohl zuwinken, mögen gesund aus dem Großen Krieg heimgekommen sein ....?

Der im Vordergrund sichtbare Wagen 735 ist Anfang 1914 beschafft worden. Er läuft heute noch -- inzwischen mehrmals in der Hauptwerkstatt gründlich überholt -- im Personenverkehr zwischen Ahrensburg und Hamburg Hbf. Es ist schade, daß er nicht erzählen kann, was er auf seinen Fahrten schon alles erlebt hat."

Aus “Das glitzernde Band

Personenwagen 802

 Wagen 802 der LBE im Hamburger Hauptbahnhof

Lt. Unterlagen des FdE wurde in 1872 eine erste Kategorisierung und ein Nummernplan für die Personenwagen der LBE aufgestellt. 1897 wurde dieser Plan überarbeitet und die Peronenwagen teilweise neu- und umnummeriert. Die nächste Neuordnung und Nummerplanänderung erfolgte 1910. 1930 wurde dann zum letzten Mal ein neuer Nummernplan für die Personenwagen aufgestellt.

Verzeichnis der Personenwagen der LBE

 
Gattung Baujahr Lieferwerk Anzahl Betriebsnummer
ab 1872 ab 1897 ab 1910 ab 1930
ABC³ 1851 Lauenstein 10 1 - 10 - - -
C3 1852 Lauenstein 3 64 - 66 - - -
AB³ 1863 - 1866 Lauenstein 14 26 - 39 226 - 238 112 - 118 -
1864 - 1866 Lauenstein 24 40 - 63 171 - 194 631 - 654 -
AB³ 1875 Berlin 6 20 - 25 220 - 225 125 - 130 -
C 1875 Berlin 15 101 - 115 121 - 135 655 - 669 -
BCi 1882 Radeberg 8 201 - 208 162 - 169 612 - 619 -
Ci 1882 Radeberg 4 151 - 154 151 - 154 601 - 604 -
AB³ 1888 Breslau 6 14 - 19 31 - 36 131 - 136 -
C 1888 - 1892 Deutz/Preetz 11 116 - 126 136 - 146 670 - 680 -
Ci 1888 Deutz 4 155 - 158 155 - 158 605 - 608 -
BC 1890 - 1891 Görlitz 10 81 - 90 251 - 260 351 - 360 -
Ci 1890 Görlitz 3 - 159 - 161 609 - 611 611
 AB³  1893 Breslau 5 - 37 - 41 137 - 141 801 - 804
 BCi 1893 Breslau 5 - 241 - 245 342 - 344 342 - 344
1893 - 1895 Breslau 18 - 64 - 81 681 - 698 -
BC³ 1894 Breslau 5 - 261 - 265 361 - 365 821, 822, 824
1895 Breslau 4 - 82 - 85 699 - 702 700
AB4

1897, 1901

Breslau 4 - 3 - 6 61 - 64 61 - 64
ABC4

1897, 1901

Breslau 4 - 290 - 293 290 - 293 C4 521 - 524
C4

1899, 1903

Breslau 8 - 91 - 98 501 - 508 501 - 508
ABC4 1904
Breslau 4 - 294 - 297 294 - 297 294 - 297
AB4 1905,1907
Breslau 8 - 7 - 14 65 - 72 65 - 72
C4 1905, 1907 Gotha 12 - 99 - 110 509 - 520 509 - 520
AB³ 1905 Breslau 3 - 42 - 44 142 - 144 144
1905 Gotha 6 - 58 - 63 703 - 708 703, 705 - 707
Di 1889 Breslau 2 - 199 - 200 901 - 902 -
1906, 1908 Gotha 21 - 201 - 221 903 - 923 903 - 923
AB³ 1909 Breslau 7 - - 145 - 151 145 - 151
1908 Gotha, Werdau 24 - - 709 - 732 709 - 732
1912 Breslau 6 - - 201 - 206 201 - 206
1912 (Niederzwehren, Breslau) 24 - - 733 - 756 733 - 756
1914 Breslau 6 - - 207 - 212 207 -212
1914 - 1916 Breslau 40 - - 757 - 796 757 - 796
BC3i 1916 Görlitz 4 - - 321 - 324 321 - 324
1916 - 1918 Hannover/Wismar 8 - - 924 – 931 924 - 931
D3i 1918 Deutz 8 - - 983 - 990 -
1907 Hannover 1 - - 200 -
1924 - 1925 Breslau 11 - - 152 - 162 152 - 162
BC³ 1924 - 1925 Wismar 7 - - 371 - 377 371 - 377
C4i 1909 - 1911 Weimar 9 - - 591 - 599 591 - 599
C 1924 - 1928 Görlitz/Breslau 21 - - 612 - 632 612 - 632
D 1926 . 1927 Wismar/Breslau 18 - - 951 - 968 Cd 951 - 968