LBE Logo neuBereits 1919 wurden wieder Schnellzuglokomotiven angeschafft. Zwei S10² erschienen auf den Gleisen der LBE. Entsprechend dem neuen Nummernschema wurden sie als Lok 16 und Lok 17 eingereiht. Das nachfolgende Bild zeigt die Lok nach 1930.

Von Hamburg Hbf nach Lübeck Hbf waren es nur 63,1 km, dennoch setzte die LBE auf dieser relativ kurzen Strecke großrädrige S10-Lokomotiven ein. Grund waren die Schnellzüge, die hier verkehrten. So befuhr der D 1, der 1935 um 8:28 Uhr Hamburg verließ, 9:28 Uhr Lübeck erreichte und 13:36 Uhr Stettin erreichte, diese Strecke. Aber auch der D 7, der D 107, der D 19 (Hamburg - Kopenhagen) befuhren die Gleise der LBE. Die Schnellzüge führten Speisewagen und soweit es sich im Nachtverbindungen handelte, auch Schlafwagen mit sich.

1932 wurde die allerletzte jemals gebaute S 10² an die LBE geliefert. Dieses geschah zu einem Zeitpunkt, als die "Einheitslokomotiven" die "Länderbahnlokomotiven" schon längst abgelöst hatten.

Schnellzuglokomotiven, die nach 1917 angeschafft wurden

 
Loknummer Name Gattung Bauart Baujahr Ausmusterung
1 Neckar S5 2'B n2 v 1908 1926
2 Main S5 2'B n2 v 1908 1928
3 Mosel S5 2'B n2 v 1908 1930
4 Lahn S5 2'B n2 v 1909 1936
5 Ahr S5 2'B n2 v 1909 1931
6 Sieg S5 2'B n2 v 1910 1931
7 Wupper S5 2'B n2 v 1910 -
11 Weichsel S10 2'C h4 1912 -
12 Oder S10 2'C h4 1912 -
13 Elbe S10² 2'C h4 1912 -
14 Weser S10² 2'C h4 1913 -
15 Rhein S10² 2'C h4 1914 -
16 - S10² 2'C h3 1919 -
17 - S10² 2'C h3 1919 -
18 - S10² 2'C h3 1922 -
19 - S10² 2'C h3 1922 -
20 - S10² 2'C h3 1923 -
21 - S10² 2'C h3 1924 -
22 - S10² 2'C h3 1926 -
23 - S10² 2'C h3 1928 -
24 - S10² 2'C h3 1931 -
25 - S10² 2'C h3 1932 -